Vorbeugen von Genitalherpes

Auch wenn Genitalherpes nicht unbedingt heilbar ist, gibt es eine Vielzahl von Methoden wie man einem erneuten Ausbruch vorbeugen kann.
Wie bereits schon erwähnt, kann es jederzeit erneut zum Genitalherpes kommen. Ursachen für einen Ausbruch kann es viele geben, angefangen von Verletzungen bis hin zu Stress. Wer einen erneuten Auspruch vom Genitalherpes verhindern möchte, der sollte soweit wie möglich die einzelnen Auslöser beseitigen, wenngleich dies bei Auslösern wie Verletzungen sicherlich schwerfallen mag.

Auslöser für Stress

  • Arbeits- und Bürostress
  • Familien Aufgaben können überfordern
  • Finanzieller Druck
  • Liebeskummer
  • Depressionen
  • Häufiges Reisen
  • Wenig Schlaf
Ist der Auslöser aber zum Beispiel Stress, so sollte man durch entsprechende Maßnahmen wie Entspannungsübungen dafür sorgen, dass es entweder gar nicht zu Stress kommt oder dieses schnell wieder abgebaut wird. Ist als Auslöser ein schwaches Immunsystem zu vermuten, so sollte man seine Ernährung umstellen und regelmäßig Sport treiben. Mit beiden Maßnahmen kann man dauerhaft sein Immunsystem stärken und das Risiko weiterer Ausbrüche von Genitalherpes minimieren.
Auch Yoga kann einen positiven Effekt haben, deshalb könntest du eventuell ein Paar leichte Übungen wie im folgendem Video machen um etwas abzuschalten:

Und letztlich gehört natürlich zur Vorbeugung auch die Information. Wer von Genitalherpes schon betroffen war, sollte seinen Sexualpartner darüber informieren. Den auch beim besten Schutz, besteht immer die Möglichkeit einer Übertragung der Herpesviren.

jennifer / April 16, 2015 / Uncategorized / 0 Comments

Genitalherpes und Schwangerschaft

condomeLeidet der Mann unter Genitalherpes und ist die Frau schwanger, sollte man von einem Geschlechtsverkehr, zumindest wenn dieser ungeschützt stattfindet, absehen. Denn durch den Geschlechtsverkehr kann man die Herpesviren auf die Frau übertragen. Und dies kann erhebliche Folgen haben. So kann man die Frau durch den Geschlechtsverkehr mit Herpes anstecken. Dieses verläuft dann ähnlich mit Pickeln und einem Brennen und Jucken an den Geschlechtsteilen. Für die Frau ist dieses natürlich wie bei einem Mann auch, unangenehm. Doch ist die Frau schwanger, kann dies für das ungeborene Kind erhebliche Folgen haben, den beim Kind fehlt es noch am notwendigen Immunsystem. Den die Herpesviren breiten sich bei der Frau nicht nur oberflächlich auf der Vagina aus, sondern auch im innern. Damit besteht die Gefahr das die Herpesviren auch auf das Kind im Mutterleib übertragen werden können. Dies kann dann je nach Schweregrad zu Körperschäden, zum Beispiel an den Organen führen. Stellt daher eine schwangere Frau bei sich Genitalherpes fest, ist eine sofortige Behandlung durch einen Arzt erforderlich. Je nach Verlauf vom Herpes und der Schwangerschaft, kann es bei einer Geburt sogar erforderlich sein, dass das Kind nicht auf natürliche Weise geboren wird, sondern aus Schutzgründen ein Kaiserschnitt durchgeführt werden
muss.

Damit will man verhindern, dass das Kind im Geburtskanal in Berührung mit den Herpesviren kommen kann. Auch nach der Geburt und in den ersten Lebensmonaten sollte man noch vorsichtig sein, insbesondere bei einem Ausbruch von Herpes. Den auch in den ersten Lebensmonaten kann eine Infektion bei einem Baby mit Herpes schwere Folgen haben. Man sollte daher immer auf entsprechende Schutzmaßnahmen, wie Hygiene in Form von Hände waschen achten und einen engen Körperkontakt mit dem Baby vermeiden.

Auch nach der Schwangerschaft muss man vorsichtig sein!

schwangerIm Übrigen, nicht nur der Genitalherpes ist in der Schwangerschaft gefährlich. Grundsätzlich ist
 jedes Herpes in der Schwangerschaft eine Gefahr für das Kind. Auch, weil jeder Herpestyp sich
 einfach übertragen lässt. Wie einfach das geht, zeigt das Beispiel mit dem Lippenherpes. Hat de 
 Mann Lippenherpes und es kommt mit der Frau zum Oralverkehr, können sich die Herpesviren auf das Geschlechtsteil übertragen und letztlich hat dann die Frau einen Genitalherpes. Natürlich ist es dann nicht besonders leicht Herpes zu behandeln. Es reicht aber auch schon zur Übertragung eine einfache Handbewegung, zum Beispiel an eine mit Herpes versehene Lippe und dann zu den Geschlechtsteilen, aus. Die Übertragung der Herpesviren wird die Frau nicht direkt merken, meist dauert es wenige Tage bis es dann zu einem Ausbruch vom Herpes im Genitalbereich kommt. Wobei es Einzelfälle gibt, in denen dauert der Ausbruch der Herpesinfektion teils auch mehrere Wochen. Während man beim Geschlechtsverkehr sich noch mit Kondomen vor einer Übertragung weitgehend schützen kann, ist dieses beim Oralverkehr kaum bis gar nicht möglich.

Gerade in der Schwangerschaft verbietet sich daher der Oralverkehr, wenn der Partner Herpes hat. Wobei es auch bei Kondomen Einschränkungen beim Schutz gibt. Dies gilt gerade dann, wenn Körperstellen neben den Geschlechtsteilen vom Genitalherpes betroffen sind. Ist dies der Fall, bieten natürlich auch
Kondome keinen vollständigen Schutz vor einer Übertragung und man muss versuchen den Genitalherpes zu bekämpfen. In einem solchen Fall sollte man dann vollständig auf den Geschlechtsverkehr verzichten bis der Ausbruch vom Genitalherpes wieder weg ist.

jennifer / März 19, 2015 / Genitalherpes, Heilungsmethoden / 0 Comments

Genitalherpes ist nicht heilbar?

love

Genitalherpes ist wie das Lippenherpes trotz Behandlung, nicht heilbar? Wer sich jetzt fragt, warum Genitalherpes nicht heilbar ist, so ist dieses einfach erklärt. Mit der Ansteckung der Herpesviren,
setzen sich diese tief im Körper fest. Durch eine Verletzung oder zum Beispiel eine Abschürfung
bricht das Herpes aus. Wobei es noch mehr Gründe für einen Ausbruch von Genitalherpes geben kann. So kann schon ein schwaches Immunsystem oder Stress ausreichend für einen erneuten Ausbruch von Genitalherpes sein. Die Behandlung selbst, erfolgt in der Regel nur oberflächlich mittels Cremes.

Die Eindringtief der Cremes ist begrenzt und erreicht nicht die tiefen Herpesviren. Aus diesem Grund verbleiben die Herpesviren ein Leben lang im Körper. Da sie im Körper verbleiben, hat dies
natürlich zur Folge, dass man jederzeit wieder von Herpes, zum Beispiel von Genitalherpes betroffen sein kann. Es gibt durchaus Fälle von Betroffenen die teils mehrmals im Jahr von Genitalherpes betroffen sind. Je nach Häufigkeit erfolgt dann meist eine dauerhafte Therapie mit antiviralen Medikamenten, damit sollen mehrfache Ausbrüche innerhalb eines Jahres unterbunden werden.

Wie kann ich nur meine Herpesprobleme in den Griff bekommen. Es kann doch nicht sein dass sich nie wieder etwas ändern wird? Die Froschung ist doch so weit Heute, da muss es doch auch Möglichkeiten für Genitalherpes geben

Auch wenn Genitalherpes nicht heilbar ist, so gibt es eine gute Nachricht in diesem Zusammenhang. Kommt es nach der Erstinfektion mit dem Genitalherpes zu weiteren Ausbrüchen, so verlaufen diese meist in der Ausprägung nicht mehr so stark. Dies mag vielleicht nur ein kleiner Trost sein, doch
da jeder Mensch unterschiedlich auf die Herpesviren reagiert, ist dies nicht unwesentlich.

jennifer / März 2, 2015 / Genitalherpes, Heilungsmethoden, Herpes / 0 Comments